Großer Heimspieltag am 08.03.2020!

Plakat Heimpiel 08 03 2020 web facebook

wjA-WL: SV Stuttgarter Kickers – HSGies 18:25 (7 :11)

Auswärtssieg

Beim Tabellenschlusslicht SV Stuttgarter Kickers konnte endlich der erste Auswärtssieg gefeiert werden. In den Anfangsminuten zeigte die Mannschaft allerdings wieder das schon bekannte Auswärtsgesicht. Nach 8 Spielminuten lagen die HSGies mit 1:4 in Rückstand. Dann aber ging ein Ruck durch die Mannschaft. Mit mehr Bewegung und Schnelligkeit im Angriffsspiel wurden Torchancen herausgespielt, die dann auch konsequent genutzt wurden. Auch in der Abwehr konnte immer besser Zugriff auf den Gegner genommen werden, sodass bis zur Halbzeitpause ein 4-Tore-Vorsprung zustande kam. Bei besserer Chancenverwertung und Ausnutzung von Überzahlspiel in den letzten 2 Minuten vor der Halbzeit hätte der Vorsprung sogar noch höher ausfallen können. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann souverän nach Hause gespielt. Zwischenzeitlich wuchs der Vorsprung auf 9 Tore an. Somit konnte ein hoch verdienter 25:18-Sieg gefeiert werden.
Mit nunmehr 17:11 Punkten belegt die Mannschaft vor den letzten 4 Spielen den 3. Tabellenplatz in der Württembergliga.

Es spielten: Paula Eichner, Lucca Huttelmaier(4), Lena Zerrer, Sarah Haller(1), Anja Engmann, Joana Ortmann, Hannah Eisenbraun (5), Luisa Winger (3), Milena Heim(7/2), Sonja Mühlhäuser(1), Pauline Bickhardt(1) und Janine Epp (3).

Männer-KLD: HSGies : SF Schwaikheim 4 26:24 (13:11)

Zu Gast war in diesem Spiel der aktuelle Tabellenführer aus Schwaikheim. Auch wenn das Hinspiel denkbar knapp verloren wurde waren sich die HSGies im Klaren, daß der Gegner schlagbar ist. Die Bank war voll und man konnte aus dem Vollen schöpfen. Zudem wollten sich unsere Athleten die Scharte vom letzten Spiel wieder auswetzen.

Das Spiel begann jedoch anders als erwünscht. Die SF ging mit drei Zählern in Führung und es lief bereits die 8. Minute bis den HSGies das erste Tor gelang. Topscorer Timo Fleischmann netzte souverän vom 7m-Punkt ein und läutete die Aufholjagd ein. Der Abwehrverbund arbeitete Hand in Hand und konnte die Gäste so zu einigen technischen Fehlern und Ballverlusten zwingen. Die Zweite Welle wurde konsequent gespielt und zu schnellen Treffern umgemünzt. Beim 5:5 (12.) war der Vorsprung eingestellt. Über das 10:8 (20.) wurde die erste Hälfte mit 13:11 abgepfiffen.
Jetzt galt es die Betriebstemperatur über die Pause oben zu halten.

Drei schnelle Tore zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte, dass dies gelungen war. Der Gegner steht allerdings nicht unverdient an der Tabellenspitze und antwortete seinerseits mit drei Punkten in Folge. Doch der HSGie-Express war am Rollen. Beim 23:22 (53.) kamen die Gäste zwar nochmal auf Tuchfühlung und konnten sogar noch beim 24:24 (57.) ausgleichen. Der Siegeswille aber, war ungebrochen. Die letzten beiden Treffer wurden auf Seiten der HSGies gezählt. Die zwei Punkte blieben somit verdient in eigener Halle.

Silué, K. Schulte (3), Eberle (5), F. Schulte, Schell, Schumann, Schäfer, Stockhammer, Pröschild (4), Wurst (5), Serafin-Valle, Fleischmann (6/2), Aichholz, Friedrich (3)

WANTED!

Wanted Jugendtrainer 20 21

mjC: EK Stuttgart - HSGies 8:36 (4:18)

Vollzählig sind wir zum Auswärtsspiel angetreten, unsere Gegner hatten leider keinen Auswechselspieler.
Von Beginn an war die Konzentration bei unseren Jungs hoch und im Angriff gab es zahlreiche klasse Aktionen. Durch schnelles Tempospiel und einige Konter zogen wir bis zur Pause mit 18: 4 .davon.
In der zweiten Hälfte wurden alle Spieler gezielt angespielt und eingebunden, und so konnten Alle sich in die Torschützenliste eintragen. Auch auf unseren Torhüter konnten wir uns verlassen, er war ein stabiler Rückhalt im Tor. Als sich ein Stuttgarter Spieler verletzte und nicht mehr zum Einsatz kam, wurde unsererseits auch ein Spieler herausgenommen, Fair-Play im Spiel 6 gegen 6.
Verdient gewannen die HSGies gegen den Gastgeber mit 36: 8 Toren.

Es Spielten: Moritz, Fabian (12), Christopher (5), Sami (2), Luke (13), Marvin (1), Lucas (1), Max (1) und Sebastian (1).

wjA-WL: HC Oppenweiler/Backnang – HSGies 25:19 (12:9)

Unnötige Niederlage

In einem über weite Strecken spannenden und guten Spiel musste die HSG Winterbach/Weiler einmal mehr eine völlig unnötige Auswärtsniederlage hinnehmen.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich Backnang einen 3-Tore-Vorsprung. Die HSGies kamen immer wieder heran, mussten dann aber mit einem Rückstand von 9:12 die Seiten wechseln.

Hellwach kamen die Mädels der HSG Winterbach/Weiler dann aus der Kabine und konnten bis zur 41. Spielminute mit 17:15 in Führung gehen. Dann kam allerdings, auch bedingt durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, der Bruch ins Spiel der HSG-Mädels. In den nächsten 16 (!) Minuten konnte kein einziges Tor erzielt werden, während Backnang sieben Tore erzielen konnte. Damit war die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft aus Backnang gefallen. Durch diese mehr als unnötige Niederlage ist die Mannschaft auf den 4- Tabellenplatz abgerutscht.
Mit hoffentlich etwas mehr Glück und konsequenterer Chancenauswertung kann diese Scharte beim nächsten Auswärtsspiel in Biberach wieder ausgebügelt werden.

Es spielten: Paula Eichner, Lucca Huttelmaier(2), Lena Zerrer, Anja Engmann(2), Joana Ortmann Hannah Eisenbraun (4), Luisa Winger, Milena Heim(7/1), Sonja Mühlhäuser(2), Pauline Bickhardt(2), Janine Epp und Sara Haller.

Heimspieltag 25.01.2020

Plakat Insta 25 01 20 web

Heimspieltag 12.01.2020

Erster Heimspieltag im neuen Jahr 2020.

Plakat Heimpiel 12 01 2020 web facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.