Herbstmeister!

Mit einer tollen Leistung in Abwehr und Angriff sichern sich die Jungs aus der D-Jugend verdient die Herbstmeisterschaft ihrer Staffel.
In der eng umkämpften Spitzentruppe sicherte man sich mit 14:2 Punkten die Führung und überwintert verdient auf Platz 1.

 

Herbstmeister

wjA-WL: TSV Heiningen – HSGies 23:18 (10:12)

Nächste Auswärtsniederlage

Auch das vierte Auswärtsspiel endete mit einer Niederlage für die HSG Winterbach/Weiler.

Anders als in den ersten Auswärtsspielen kamen die HSGies sehr gut ins Spiel und lagen bis zur 16. Spielminute ständig in Führung. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Kurz vor der Halbzeit konnten die HSGies dann innerhalb einer Minute 2 Tore erzielen und gingen mit einer 12:10-Führung in die Pause.

Die sehr gute Abwehrleistung, verbunden mit tollen und schnellen Spielzügen im Angriff konnten die Mädels der HSG Winterbach/Weiler leider in der zweiten Halbzeit nicht mehr umsetzen. Heiningen konnte innerhalb von 3 Minuten aus einem 2-Tore-Rückstand eine Führung erzielen und diese in der Folgezeit deutlich ausbauen. Immer wieder wurden Bälle leichtfertig verloren und im Angriff fehlte es an Durchsetzungsvermögen. Die HSG machte es der Heimmannschaft somit leicht, einen letztendlich sicheren 23:18 Sieg einzufahren.

Es spielten: Paula Eichner, Lucca Huttelmaier (4), Sarah Haller (1), Anja Engmann (1), Hannah Eisenbraun (4), Luisa Winger (2), Milena Heim(3/2), Sonja Mühlhäuser (1), Pauline Bickhardt (1) und Janine Epp (1).

Heimspieltag 30.11.2019

Plakat Heimpiel 4C 30 11 19 web facebook

Männer-KLD: KSG Gerlingen : HSGies 9:53 (2:24)

Zu Gast waren unsere HSGies beim KSG Gerlingen. Beim aktuell Tabellenletzten waren keine Überraschungen zu erwarten. Wer die bisherigen Ergebnisse des Gastgebers verfolgt hat, wusste, dass dies zwei sichere Punkte waren. Dieses sehr junge Team steht noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung. Ich möchte bei meinem Bericht nicht so sehr auf den Spielverlauf eingehen. Nur soviel: Unsere HSGies liefen Konter um Konter. Anders wäre dieses Ergebnis auch nicht zu erklären.

An dieser Stelle möchte ich meine Hochachtung vor dem Gegner ausdrücken. Sichtlich um Klassen unterlegen gaben sich die jungen Kerle zu keinem Zeitpunkt geschlagen oder ließen den Kopf hängen. Es wurde um die Bälle gekämpft, Spielzüge ausprobiert. Wenn eine Aktion dann doch den gewünschten Effekt hatte und zum Torerfolg führte war meißt ein Befreiungsschrei zu hören. Diese Sportlichkeit im Ganzen verdient Respekt.

Silué, Eberle (7), Schell(2), Hutt (2), Schumann (10), Schäfer, Stockhammer (3), Pröschild (16/0), Fleischmann (4), Aichholz (2), Friedrich (7)

Männer-KLD: HSGies : TV Stetten 2 40:19 (21:8)

TV Stetten 2 waren die Gäste am vergangenen Sonntag, welche den hungrigen HSGies zum Opfer fielen. Nach den vergangenen Erfolgen unserer zweiten Mannschaft, war die Brust verdienterweise recht breit. Mit Stetten kam auch kein wirklicher Angstgegner in die heimische Salierhalle. So konnte frei aufgespielt werden.

Unsere Defensivreihe war gut aufgelegt und arbeitete Hand in Hand. Dadurch konnten viele Bälle gewonnen, in Tempogegenstöße umgemünzt und beim Gegner souverän hinter der Torauslinie eingenetzt werden. Doch auch Standardangriffe führten mittels sauber herausgespielten Chancen zu regelmäßigen Torerfolgen. Es zeichnete sich früh ab wohin die Reise gehen sollte. Beim Pausenpfiff stand es bereits 21:8 für die HSGies.

Entspannt ging es in die Kabine. Unsere Konterschabe Börni ‘The Flash‘ Pröschild war sichtlich erschöpft, nutzte die Halbzeitpause während der Ansprache von Coach Schumann Senior zur ausgiebigen Rehabilitation. Mit 13 Buden auch unser Top-Torjäger in diesem Spiel. Dies zeigt, dass trotz der Überlegenheit um jeden Ball und jeden Punkt gekämpft wurde. Bis auf den einen Typen, der nur faul hinten drin steht, konnte sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen.
Der zweite Durchgang verlief linear zum Ersten. Über 27:10 (38.) und 34:14 (50.) siegten die HSGies mit 40:19 gegen den TV Stetten 2.

Geiles Ding Männer!

Silué, Schulte (2), Eberle (5), Schäfer (1), Hutt (6), Schumann (2) Stockhammer (3), Pröschild (13/2), Fleischmann (4), Friedrich (4)

mjC: HSGies - TSV Rudersberg 29:18 (15:7)

Mit dem Erfolgen aus den letzten beiden Spielen im Rücken gingen die HSGies an die neue Aufgabe. Schnell konnte man sich durch Tempogegenstöße und starke Einzelleistungen absetzen und hatte 10 Tore Vorsprung. Nach 15 Minuten hatten sich die Gäste auf unser Tempo und die Spielabläufe eingestellt und konnte ihre Angriffe auch erfolgreich abschließen. Mit 15:7 ging man in die Pause.

Mit dem Wechsel stellte Rudersberg die Abwehr um, und so mussten die Spieler die Anweisungen der Trainer neu umsetzen. Das dauerte einige Minuten bis der Rhythmus gefunden wurde. Beide Teams erzielten Tore  durch Einzelaktionen und Spielzügen, in dieser Situation hielt unser Torwart einen Strafwurf, was der Mannschaft Rückenwind gab.

Wir konnten das Spiel mit 29:18 gewinnen.

Es spielten: Moritz, Christopher (6), Fabian (9), Lukas (1), Marvin (3), Max (3), Sebastian und Luke (7)

Heimspieltag 10.11.2019

Plakat Heimpiel 4C 10 11 19 web facebook

Heimspieltag 20.10.2019

Plakat Heimpiel 20 10 19 Facebook web

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.