Einweihung der renovierten 400 m Rundbahn am 22.09.2018

Endlich war es soweit,  am Samstag dem 22.9.18 übergab Bürgermeister Müller die neu renovierte  Bahn offiziell an den VfL Winterbach. Obwohl die Wettervorhersage nicht so gut war, konnten wir doch  bei bestem Sportwetter viele Teilnehmer, Gäste und Zuschauer  begrüßen, die dieses  Ereignis miterleben wollten.

Nach kurzen offiziellen Reden von Bürgermeister Sven Müller und dem Leichtathletik- Kreis-Vorsitzenden Ulrich Zimmermann bedankten sich   VfL Vorstand Michael Rieger und der Leichtathletik-Abteilungsleiter  Sven Rieger  nochmals  für die tolle Anlage bei  Bürgermeister Sven Müller sowie den anwesenden Gemeinderäten.

Beide versprachen die Anlage intensiv zu nutzen  und mit viel Leben zu füllen. Eine bessere Motivation für weitere Erfolge kann es kaum geben.

Nachdem Bürgermeister Müller das Band beim 100m Start durchschnitten hatte, startete er gemeinsam mit den Vorständen des VfL Winterbach Wilfried Steiner  und Michael Rieger sowie dem Abteilungsleiter der Leichtathletik Sven Rieger  dynamisch in eine hoffentlich erfolgreiche Bahn und Stadiongeschichte.

20180922 143303

Danach wurde die Anlage von vielen kleinen und großen, sowie jungen und älteren  Sportlern in Beschlag genommen, die der Einladung zum Bahn-Opening-Cup gefolgt waren.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch einiger Gemeinderäte und besonders über deren sportliche Teilnahme.

Um 16.30 Uhr stellten sich dann die Stabhochspringer und Hochspringer vor. Mit Sprüngen und Erläuterungen   wurden die doch schwierigen Disziplinen von Spezialisten vorgestellt. Wer Interesse hatte konnte direkt mitspringen.

Drei Nachwuchsathleten aus dem Württembergischen -Wurfkader zeigten dann beim Diskuswurf was Sache ist.

Hier wurde von Eric Maihöfer von der LG Staufen ein neuer Stadionrekord aufgestellt. Er warf mit 50,34m eine persönliche Bestleistung.

Peter Esenwein, aktueller   Seniorenweltmeister im Speerwurf absolvierte mit interessierten  Jugendlichen eine Trainingseinheit,  bei der es viel zu sehen und zu lernen gab. Immerhin gehörte er viele Jahre zu den besten Speerwerfern in Deutschland und Europa mit einer Bestleistung von 87,20m

Pünktlich  erschien  dann als Überraschung  das Remstal Gartenschau Maskottchen Biene Remsi , die für viel Freude und Spaß bei Jung und Alt sorgte.  Selbstverständlich war sie der Renner bei der Siegerehrung.

20180922 180701

Die kleinen und großen Sieger haben sich über die Medaillen und Pokale sehr gefreut und wir waren besonders stolz weit über 100 Athleten von 4 Jahren bis 80 Jahren ehren zu können. Auch Bürgermeister Sven Müller und einige Gemeinderäte gingen Medaillengeschmückt nach Hause.

Anschließend wurde bei der  Calpi-Party abteilungsübergreifend noch kräftig gefeiert.

Wir bedanken uns bei allen Helfern,  die dies möglich gemacht haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok