Kreativität, Eleganz, Akrobatik und Show

Der Showwettkampf der Schwäbischen Turnerjugend fand in diesem Jahr in der vollbesetzten Salierhalle in Winterbach statt. 10 Gruppen, so viele wie schon lange nicht mehr, aus 8 Vereinen aus dem gesamten Gebiet des Schwäbischen Turnerbundes, nahmen mit insgesamt 260 Sportlern teil. Es geht darum, etwas zu erzählen: eine Geschichte, Emotionen, diese auszudrücken und mit entsprechender Musik darzustellen. Dabei sind der Fantasie und den turnerischen Elementen keine Grenzen gesetzt. Dafür hat jede Gruppe genau 5 Minuten Zeit.

8 Jurymitglieder aus dem Fachbereich Turnen und Tanz, sowie aus Politik und Gesellschaft stellten sich der schwierigen Aufgabe der Bewertung und der Platzierung. Henry Göckeler als Vertreter des Sportkreises, Gerhard Burr von der Winterbacher Bank und Bürgermeister Sven Müller waren auch dabei.
Erstmals nahmen gleich 3 Gruppen aus dem Rems-Murr-Kreis teil. Bei den Tanzgruppen No Limit vom TSV Adelberg/Oberberken und den Little Legends von den Sportfreunden Steinenberg war die Aufregung  besonders groß. Sie traten mit den jüngsten Teilnehmern an und haben noch nie bei so einem großen Wettkampf geturnt.

tujustars 03

Etwas anders sah es bei den Trampolinturnern des VfL Winterbach aus. Die Gruppe FlipOut hat, nachdem sie im letzten Jahr mit der Aufführung „Party in der Röhre“ teilgenommen haben, ein neues Programm einstudiert, mit den Einführungsworten: Wenn die Nacht erwacht kommt sie über Ihn – die unstillbare Gier. Es ist immer wieder ein Kampf mit sich selbst, die Er und seine Kreaturen der Finsternis durchleben. Zerreißen sie daran?
45 Mädchen und 3 Jungs im Alter zwischen 7- 21 Jahren (übrigens die größte Wettkampfgruppe) und zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung, haben diese Idee mit einer atemberaubenden Musik, Tanz-, Turn- und Trampolineinlagen dramatisch in Szene gesetzt. Selbst der Nebel, der durch das Trampolin hervortrat, fehlte nicht. Belohnt wurden sie mit dem 4. Platz.

 

tujustars 02tujustars 01tujustars 05

Sieger wurde die Gruppe Gold Seekers vom FC Röhlingen. Sie haben sich vom Wikingergruß der Isländer bei der EM 2016 inspirieren lassen und dieses Thema in außergewöhnlicher Weise interpretiert und mit atemberaubenden Wurfelementen ergänzt.  Die Avanti Chicks vom TSV Hüttlingen kamen mit ihrer Aufführung: Vollmondnacht, Rotkäppchen gebt gut Acht auf den 2. Platz und dürfen, gemeinsam mit den Gold Seekers am Bundesfinale teilnehmen.

tujustars 06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Turnabteilung des VfL Winterbach war es eine Herausforderung, diese Art von Veranstaltung zu meistern. Die Zusammenarbeit zwischen Sportlern, Eltern, Orgateam und Technik ist hervorragend gelungen und wir möchten uns bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken:
bei allen Auf-, Ab- und Umbauhelfern, beim Schmink- und Frisurenteam, Kostümnähern, Fotografen und Filmern, Kuchenbäckern, Dekoteam, Cateringteam, die den ganzen Tag über für das leibliche Wohl gesorgt haben, bei der Technik, der Gemeinde Winterbach, dem Bauhof, Hausmeister, Feuerwehr, Rotes Kreuz, den Jurymitgliedern, dem Schwäbischen Turnerbund, dem SV Remshalden, dem Hallensprecher bzw. der Moderation, dem Werbeteam, Geschenketeam, Parkplatzeinweiser, allen Helfern vor und hinter den Kulissen.
Wir danken allen aktiven Sportlern, Trainern, die so tolle Darbietungen einstudiert haben, den Eltern für die Unterstützung und den Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung wir diese Veranstaltung nie hätten stemmen können.
Die Turnerinnen und Turner bedanken sich besonders bei Helena Ewersmeyer, die für die Musikauswahl, Musikzusammensetzung, Kostümgestaltung und Gesamtchoreografie verantwortlich war und alles mit der großen Gruppe an vielen Tagen einstudiert hat.

×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zur Datenschutzerklärung